Super Skinny vs. Kurven - du entscheidest!

"Wie viel Cardio machst du?" und "Ich muss doch ganz viel Joggen gehen um abzunehmen?!" sind mittlerweile zu häufigen Fragen geworden, die ihr mir stellt.

 

Die oft überraschende Antwort: Wenig. Nur so viel, wie es meine Gesundheit fördert.

 

Vor einem Jahr war ich ziemlich dünn. Nach meiner ersten konsequenten Diät hatte ich einen Körperfettanteil von 17.5% - niedrig, aber mir damals nicht genug, leider. Aber das ist eine andere Geschichte.

 

Hier erfahrt ihr mehr über meine Transformation in einem Jahr von 2015-2016.

 

Zu dieser Zeit wollte ich dünn sein. Das habe ich umgesetzt.

Muskeln aufzubauen, war auch da schon mein Ziel. Deshalb habe ich meine Diät beendet und bin direkt in den Aufbau übergegangen.

Was euch vielleicht erstaunt: Mein Training hat sich kaum verändert.

 

Ich habe, sowohl als ich recht dünn war, als auch jetzt mit (zum Glück) mehr Kurven und Rundungen an mir, immer SCHWER trainiert.

Nicht ein bisschen schwer. Auf Muskelversagen schwer.

Es gibt keinen Grund, nicht wie Männer zu trainieren. Schwerpunkte (Booooty) können wir da immernoch setzen.

Mittlerweile habe ich andere Ziele und meine Muskulatur BEWUSST aufgebaut.

 

Aber wie habe ich immer selbst entschieden, ob ich dünn oder muskulös bin?

 

MIT MEINER ERNÄHRUNG! "Abs are made in the kitchen."

 

Sicherlich schonmal gehört, oder?

Ohne Ernährung geht´s nicht - das ist mehr als nur ein cooler Instagram Fitness Spruch.

 

 

transformation, fitness, frauenfitness, frauenbodybuilding, teenagebodybuilding, abnehmen, muskelaufbau für frauen, frauen fitness, junior athletin bikini, bikini fitness, bodybuilding transformation, female fitness model, wie bekomme ich kurven, booty

 

 

Viele Mädchen und Frauen haben Angst davor, mit schwerem Training zu viel Muskulatur aufzubauen und "Männlich" auszusehen. Nimmst du anabole Steroide? Nein? Dann wird das nicht passieren.

 

Ich PREDIGE schweres Krafttraining so sehr, weil es mich nicht nur körperlich weiterbringt, sondern auch mental stärker gemacht hat.

Ich muss mich selbst, meinen Körper und vor allem meinen KOPF im Training immer wieder überwinden.

Das gibt mir so viel, dass ich es gar nicht in Worte fassen kann.

 

PLUS: Ich kann mir aussuchen, wie ich aussehe! Halloooo?! LIFE GOOOOALS :D ♥

 

 

Ich hoffe, euch hat mein heutiger Post gefallen! 

 

Wenn ich euch überzeugen konnte, schaut für mehr Infos doch auch mal bei mir auf Instagram vorbei. Fragen? Ich helfe und antworte gerne!

 

                                                                                                                                 ...Eure Emmy ♥

 

 

 

 

Anmerkung: Wie viele Kalorien habe ich wann gegessen? Diese Info habe ich, auch wenn sie für einige vielleicht ganz interessant ist, bewusst herausgelassen.

Jeder Körper ist anders, und niemand kann euch die eine, "richtige" Zahl für alle nennen. Wenn ihr mehr dazu erfahren wollt, lasst es mich wissen.